Sie sind hier: Startseite » Verein » Über uns

Über uns

So begann es…
Die Kindergärtnerin Johanna Sele aus Triesenberg, inzwischen mit dem Tansanier Switbert Rutinwa verheiratet, ist im Jahr 2004 im Rahmen der Entwicklungszusammenarbeit nach Tansania gereist, um sich in Mwanza, einer Stadt südlich des Victoria Sees, für die Menschen und deren Wohl einzusetzen.

Im September 2010 kauften Johanna Sele-Rutinwa und Switbert Rutinwa auf eine Anfrage hin in Mwanza eine kleine private Schule, die sonst aus finanziellem Gründen hätte geschlossen werden müssen. Diese unerwartete Gelegenheit wollten Johanna und Switbert wahrnehmen. Beide sind erfahrene Lehrpersonen und überzeugt, dass eine Förderung der Schulbildung einen wesentlichen Beitrag zur Selbsthilfe leistet. Da der Kauf der Schule durch ein Vorerbe von Johannas Mutter Viktoria möglich wurde, benannten sie die Schule nach deren Vornamen, also „Viktoria Schools“. Sie gründeten die “Viktoria Memorial Company Limited by guarantee and not having any share capital” No. 93434. Eine Firma, zu vergleichen mit einer nicht profitorientierten Organisation oder einem gemeinnützigen Verein. Das heisst, die Gewinne werden wieder in die Firmenziele, wie z.B. Bildung und Unterstützung von Schülern, rück-investiert

Einen Meilenstein gelegt
Johanna und Switbert freuen sich, Kindern in ihrer Schule die Chance zu bieten, in einer wohlwollenden Umgebung individuell gefördert zu werden. Dies ist in staatlichen Schulen praktisch unmöglich. Durch Patenschaften wird auch Kindern aus ärmsten Verhältnissen eine Chance auf gute Bildung ermöglicht. Je nach Situation werden die Kinder voll- oder teilunterstützt.
Mit dem Kauf der kleinen Schule im September 2010 wurde der erste Meilenstein gelegt. Dann begann die wirkliche Arbeit mit dem Ausbau der Infrastruktur und der Weiterbildung der Lehrerschaft.

Hier in Liechtenstein begannen Familienmitglieder, Freunde und Bekannte von Johanna sowie Schulen, Vereine und Stiftungen, die beiden für den weiteren Aufbau der Schule zu unterstützen. Da mussten Schulzimmer gebaut werden und Schulmaterialien gekauft, ein Spielplatz errichtet und ein Zaun zur Sicherung des Schulareals erstellt werden.

Die Schule wächst
Während des Heimaturlaubs in Liechtenstein berichteten Johanna und ihr Mann Switbert in Vorträgen über Tansania und ihre Schule. Es wurde um Spenden angesucht und für Patenschaften angefragt. Auf Einladung erzählte Johanna in mehreren Schulen den Liechtensteiner Schülern und Schülerinnen vom Leben in Afrika und Tansania.

Um die Schule längerfristig kostendeckend zu führen, muss sie wachsen. Die laufenden Kosten werden bereits zum grössten Teil durch lokale Schulgeldeinnahmen und durch die Patenschaften abgedeckt. Um die Schulgelder für die Eltern jedoch tief halten zu können, werden die Kosten für den weiteren Aufbau der Schule (Infrastruktur, Schulbus usw.) über Spendengelder finanziert.

Für die Zukunft wünscht sich das Leiterpaar den Schulunterricht vom Kindergarten bis zum Sekundarschulabschluss anbieten zu können.

Inzwischen konnte die Schule vom Kindergarten bis zur 4. Klasse heranwachsen. 2010 begann der Unterricht mit 12 Schülern und Schülerinnen - 2017 besuchten bereits 357 Kinder täglich die Viktoria Schule. Wer noch mehr dazu erfahren möchte, kann auf der Website der Viktoria Schools weitere Einblicke erhalten: www.viktoriaschools.li



Freunde für den Verein
Auch der Kreis der Freunde für die Viktoria Schools wuchs und so wurde im Dezember 2012 der Verein Freunde der Viktoria-Schule gegründet.

- Es ist uns ein grosses Anliegen Johanna und Switbert ideell sowie finanziell zu unterstützen. Sie beide stehen mit sehr viel Engagement und unter grossen Herausforderungen hinter der Viktoria Schools.
- Wir wollen den Verein „ Freunde der Viktoria-Schule“ einer breiten Öffentlichkeit bekannt und zugänglich machen.
- Wir leisten Öffentlichkeitsarbeit (zum Beispiel Diavorträge, Zeitungsberichte, Aktionen, Informationsstände...).
- Wir unterstützen die Viktoria Schools, welche Kindern aus allen sozialen Schichten eine gute Ausbildung ermöglichen möchte.
- Wir sind Ansprechpersonen und vertreten in Liechtenstein die Interessen der Viktoria Schools.
- Wir werben für Mitglieder, Spenden, Patenschaften, Sponsorenbeiträge und freiwillige Zuwendungen aller Art.
- Wir suchen weitere Freunde, welche sich für eine gute Sache einsetzen wollen.
- Die Mitarbeit im Verein ist ehrenamtlich.
- Wir sind politisch und konfessionell unabhängig.



Wir sind überzeugt: Bildung unterstützen - das ist nachhaltige Entwicklungshilfe!



„Güte in den Worten erzeugt Vertrauen, Güte beim Denken erzeugt Tiefe, Güte beim Verschenken erzeugt Liebe.“ Laotse



Die Viktoria Schule ist ein Projekt der NGO (Nichtregierungsorganisation) "Viktoria Development Movers and Education Support" NGO/0008842